Über mich und meine Erfahrungen
Triggerentwicklung für ClearCase

Bei einem Kunden habe ich mir Gedanken gemacht, wie man die Entwicklung von Triggern geeignet umsetzen kann. Die Umsetzung ist eigentlich recht einfach. Alles was notwendig ist, besteht darin in eclipse E-P-I-C zu verwenden, und mit Perl auch den PadWalker zu installieren. Anschließend beginnt es damit, sich zunächst zu überlegen, wann der ( Pre- oder Posttrigger ) Trigger aktiv werden soll, und welche Umgebungsvariablen ClearCase hierbei setzt. Hierzu wird das folgende Perlskript mit der gewünschten Triggeraktion ausgeführt und erzeugt hierdurch eine entsprechende Ausgabe:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
use strict;
use warnings;
foreach my $key ( sort keys(%ENV) ) {
   if( $key =~ "CLEARCASE" ) {
      print "$key = ($ENV{$key})\n";
   }
}
# Rückgabewert von 1 bedeutet der Trigger wird nicht ausgeführt (bei einer Preop)
# Rückgabewert von 0 bedeutet der Trigger wird ausgeführt
1;

Danach erstellt man eine Launchkonfiguration unter eclipse, in der unter dem Reiter Environment genau diese Variablen mit ihren Werten gesetzt werden. Damit hätte man eine Testumgebung, die seiteneffektfrei zur Entwicklung und Testen des Trigger verwendet werden kann. Neben den Debugoptionen, die durch PadWalker möglich sind, sollte auch Profiling mittels NYTProfiler und die Codeabdeckung durch Devel-Cover beachtet werden.

About

No comments yet Categories: malime Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.